Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteEuropaschule | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Innovative Ideen fördern – Gründer von „Finanzguru“ zu Gast an der Puricelli Schule

Im Rahmen eines Innovationsprojekts, welches die SchülerInnen der Puricelli Schule über ein Jahr hinweg gestalten, war Benjamin Michel – zusammen mit seinem Bruder Alexander Michel, Gründer von „Finanzguru“ (bekannt aus der Fernsehsendung Höhle der Löwen) zu Gast an unserer Schule. 

Moderne Formen des projektorientierten Arbeitens, mit Hilfe der DesignThinking Methode, erleben derzeit die SchülerInnen der 9. Klassen. Mit Hilfe dieser Methode wird eine systematische Herangehensweise an eine Problemstellung bis hin zu einer Prototypengestaltung geübt, die auf alle Lebensbereiche zu übertragen ist. Unterstützt wird das Projekt u.a. durch einen externen Innovationscoach (Tim Backes) und dem Lehrerteam der Klassenstufe 9. 

Dass die erste Idee nicht gleich zum verhofften Erfolg führt und es sich bei einem Projekt um einen lang angelegten Prozess handelt, unterstrich Benjamin Michel in seinem Vortrag. Er ging hier u.a. auf die Entwicklung des eigenen Unternehmens ein, welches mittlerweile aus einem rund 100 MitarbeiterInnen starkem Team besteht und jüngst zum Stiftung Warentest Sieger ausgezeichnet wurde. Neben der Geschichte des Unternehmens ging Benjamin Michel auch auf die Future Skills ein. Welche Kompetenzen benötigen SchülerInnen, die nach Ihrem Abschluss die Schule in Richtung Ausbildung oder weiterführende Schule verlassen? Sehr authentisch erhielten die SchülerInnen wichtige Impulse für Ihre eigenen Projektideen, die für eine erfolgreiche Umsetzung erforderlich und zugleich auf den persönlichen Lebensweg übertragbar sind. 

Im nächsten Schritt werden die SchülerInnen nun ihren eigenen Pitch (kurze Vorstellung einer Geschäftsidee) vorbereiten, der im März einzelnen Unternehmen vorgestellt wird. Welche Projektidee am Ende tatsächlich zur Umsetzung kommt, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Doch viel wichtiger als der eigentliche Prototyp ist der Lernprozess, der hinter dem Projekt steht. 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 02. Februar 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen