Partnerschule

FRANKREICHAUSTAUSCH

Freundschaft ohne Grenzen – Une amitié sans frontières

Seit 2016 wurden über den Weg neuer Medien im Rahmen des Projekts „eTwinning“ Kontakte zwischen Schülern/innen der Puricelli Realchule plus Rheinböllen und des Collèges Nelson Mandela in Verny, nahe Metz in Frankreich geknüpft. 

Das EU-Programm „eTwinning“ verbindet Schulen in Europa und bietet unkomplizierte Möglichkeiten, um Partnerschulen für gemeinsame Lernaktivitäten innerhalb Europas zu finden. Ziel ist die Öffnung der Schulen in Europa und eine Unterstützung auf dem Weg zu einer medienpädagogisch ausgerichteten Schule.

Nach den Kontakten auf der Plattform eTwinning stand nun am 08.12.16 der erste offizielle Besuch bei der Partnerschule in Verny an. Auch die Stadt Rheinböllen ließ es sich nicht nehmen, ihr Interesse an einer Partnerschaft zu zeigen und schickte viele Grüße und Informationen über Rheinböllen mit, von der Chronik bis hin zu Postkarten, um Eindrücke vom Standort der Puricelli Schule zu geben.

Nach einem kleinen Empfang fanden Workshops zum Kennenlernen der Schüler untereinander statt und es zeigte sich einmal mehr, wie bereichernd es ist, eine Fremdsprache zu lernen, wenn man diese in realen Situationen anwenden kann. Anschließend beschloss ein Besuch des Weihnachtsmarktes im Zentrum von Metz.  Angeregt durch die reale Begegnung macht es nun umso mehr Spaß, im Chat über eTwinning den Kontakt zu den Schülern in Frankreich zu pflegen.

So langsam nahm die Partnerschaft zwischen der Puricelli Realschule plus und der Nelson-Mandela-Schule, in der Nähe von Metz, konkrete Formen an.

Ein Jahr später beim zweiten Besuch lernten sich die Partner noch besser kennen. Die Rheinböller Schüler/innen konnten einen Tag in der französischen Schule verbringen und viele Eindrücke sammeln. Es erwartete sie ein buntes Programm, in dem der Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit zwischen französischen und deutschen Schülern lag. Nach anfänglicher Zurückhaltung entwickelte sich der Tag zu einem bunten Gemisch aus Gesprächen in französischer und in deutscher Sprache, denn die beteiligten Schüler aus Verny haben das Fach Deutsch als erste Fremdsprache. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa der Schule wurden deutsche und französische Songs gegenseitig vorgestellt, was riesigen Spaß machte. Alle waren sich einig, dass der Tag viel zu schnell vergangen war, als man sich um 15 Uhr verabschiedete und mit dem Bus nach Metz in ein brandneues Einkaufszentrum fuhr, um dort den Tag ausklingen zu lassen. Doch man verabschiedete sich nicht ohne die Planung eines Gegenbesuches im kommenden Jahr. 

Nachdem der Kontakt zur Partnerschule in Verny, seit zwei Jahren durch Tagesbesuche gepflegt wurde, konnte im letzten Frühjahr ein Schüleraustausch für je eine Woche organisiert werden.

Vom 18.03. – 22.03.2019 machten Schüler der Puricelli Schule aus den Klassenstufen 6-9 den Anfang und reisten, begleitet von ihrer Französischlehrerin Frau Remy und Frau Grund, nach Verny, wo sie in Gastfamilien das französische Leben ein wenig näher kennenlernen durften.

Bei der Mitarbeit im schulischen Alltag einer französischen Ganztagsschule wurde gemeinsam zweisprachig an einem EU-Projekt „Les couleurs de l’Europe“ gearbeitet. Daneben konnte das Wohnhaus des Metzner Bürgers Robert Schumann besucht werden, der als französischer Außenminister die Idee einer europäischen Gemeinschaft ins Leben gerufen hatte und als „Vater“ der heutigen EU gelten darf. Beim Besuch in Metz waren die Schüler/innen mit einer ausführlichen geschichtlichen Stadtrallye und dem Besuch des Centre Pompidou befasst.

Die Rheinböller Schüler/innen fühlten sich von Anfang an sehr wohl und auf das Herzlichste willkommen und es gab sogar ein paar Tränen beim Abschied. Doch umso mehr freut sich die Schulgemeinschaft auf den Gegenbesuch.  

Zwei Monate nach dem Besuch Rheinböllener Schüler/innen an der Partnerschule “Nelson Mandela“ in Verny, wurden am 06. Mai 2019 die französische Schulpartner/innen mit ihren beiden Lehrerinnen herzlichst begrüßt. Unser Alltag in der Schule und in der Familie wurde ihnen gezeigt. Ein sorgfältig zusammengestelltes Programm beinhaltete u.a. vormittags die Teilnahme der französischen Schüler/innen am Regelunterricht ihrer Partner/innen und nachmittags besondere Aktivitäten mit den Gastgebern. In einer deutsch-französischen Stadt-Rallye konnten die Gäste Rheinböllen kennenlernen. Grillen im Hochwildschutzpark und Kennenlernen der Zooschule, Teilnehmen am Sportevent der Schule aber auch die Bearbeitung von Wissensstationen zum Thema Europa sowie ein Tagesausflug in die Landeshauptstadt Mainz trugen intensiv zum gegenseitigen Kennenlernen bei. Der Workshop im Gutenberg-Museum ließ die Teilnehmer/innen Spuren aus der deutsch-französischen Geschichte finden. Eine nachmittäglichen Stadtführung durch Mainz mit Kollegin Chr. Grund ermöglichte es, viele bleibende Eindrücke zu sammeln. Teilweise unter Tränen hieß es am 10. Mai 2019 „Au revoir liebe Freunde!“.

 

Wir hoffen, dass der Austausch auch in Zukunft fester Bestandteil des Konzeptes der Puricelli Realschule plus bleiben wird.