Abwechslungsreicher Projekttag an der Puricelli Realschule plus

07.01.2020

Abwechslungsreicher Projekttag an der Puricelli Realschule plus

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen erwartete ein ebenso aufregender wie auch abwechslungsreicher Vorlesetag. Der Auftakt war bereits spannungsgeladen: Luca Hemb (Klasse 6a) konnte den Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins des Buchhandels knapp für sich entscheiden. Er überzeugte die Jury mit seinen beiden Lesevorträgen und wird die Schule beim Kreisentscheid vertreten.

Im Anschluss begrüßte der Schauspieler Michael Hain die Kinder mit dem Stück „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ und entführte sie gekonnt in die Welt der MUGs (Mittelmäßig Unheimliche Gespenster) und UEGs (Unglaublich Ekelhafte Gespenster). Da er die Schüler mit in das Bühnengeschehen einbezog, blieb kein Auge trocken und kein Lachmuskel ungenutzt. Abschließend nahmen die Schüler an schulinternen Vorleseprojekten teil, welche die Deutschlehrer der Klassen anboten. Auch hier wurde wieder viel gelesen, gebastelt und gezeichnet.

Parallel hierzu beschäftigten sich die Schüler der höheren Klassenstufen mit dem Thema Drogen- und Suchtprävention. Die Jugendlichen setzten sich zunächst intensiv mit dem Buch „Shit“ des Koblenzer Autors und ehemaligen Drogenkommissars Jörg Schmitt-Kilian auseinander. Im Anschluss erarbeiteten sie in Kleingruppen verschiedenste Aspekte rund um die Thematik. Dazu hatten sie im Vorfeld Projekte gewählt, an denen sie teilnahmen. So erlebten sie „Mentale Stärke durch Fitness“, erstellten Wandzeitungen, in welchen sie über Formen der Abhängigkeiten informieren, erprobten Handlungsstrategien in Konfliktsituationen und vieles mehr.

Die Schüler der Abschlussklassen setzten sich ebenfalls mit dem Thema „Sucht und Drogen“ auseinander. Bevor sie intensive Gesprächsrunden mit dem Autor Jörg Schmitt-Kilian führten und sich in verschiedenen Arbeitsangeboten informierten, sahen sie zunächst zur Einführung in die Thematik seinen Film „Lauf um dein Leben“. Herr Schmitt-Kilian zeigte sich beeindruckt von der Offenheit und Vertrautheit innerhalb der Klassen und lobte die große Kommunikationsfähigkeit der Schüler.

 

Foto: Schüler